Bestattungshaus Frank und Lutz Weber
Karl-Marx-Strasse 63
16816 Neuruppin

Telefon: 03391-2713
Telefax: 03391-359067
© 2019 Bestattungshaus Weber | Impressum | Datenschutz
SOFORTHILFE IM TRAUERFALL: 03391-2713

TRADITION DES HAUSES / FIRMENCHRONIK

Das Bestattungshaus Weber ist das älteste Unternehmen der Branche in Neuruppin. Zu DDR-Zeiten gehörte es zu den wenigen Privatbetrieben.
1953 gründete der Fuhrunternehmer Fritz Weber den Familienbetrieb in der Poststraße. Zunächst beschränkte sich die Tätigkeit auf den Transport der Verstorbenen. Gute Kontakte vor Ort gewährten den Erfolg des Unternehmens. Im Alter von 55 Jahren entschloss sich Fritz Weber zu einer wichtigen Investition: Er gab einen eigens für sein Unternehmen angefertigten geräumigen Leichenwagen in Auftrag, damals eine Seltenheit im Straßenbild, der bei großen Trauerfeierlichkeiten für Aufsehen sorgte.
In den 1960er Jahren erfolgte der Umzug des Bestattungshauses in die Karl-Marx-Straße 49. Fritz Weber übergab den Betrieb 1968 an seine beiden Kinder Gisela und Horst Weber, die ihn von da an in Arbeitsteilung weiter leiteten.
1970 verstarb der Firmengründer im Alter von nur 71 Jahren. Diplomatie, unternehmerisches Geschick und Organisationstalent seiner Kinder sorgten in den folgenden Jahren z.B. dafür, dass sich die Kunden nicht nur mit dem typischen DDR-Sarg aus Spanplatten zufrieden geben zu mussten, sondern auch schön gefertigte Holzsärge Neuruppin erreichten – selbst wenn die Bedingungen oftmals schwierig waren. Das Bestattungshaus Weber machte sich in Neuruppin einen Namen, was auch manchen SED-Funktionär dazu bewog, die familiäre Trauerfeier vom Bestattungshaus Weber ausrichten zu lassen.
1987, nach dem Tod seines nur 56-jährigen Vaters Horst Weber, entschloss sich Frank Weber im Alter von 26 Jahren an der Seite seiner Tante in den Betrieb einzusteigen.
1990 folgte Bruder Lutz in die Unternehmensleitung.
1996 übergab Gisela Weber den Betrieb an die beiden Brüder, im selben Jahr erfolgte der Umzug in die neuen Räume in der Karl-Marx-Straße 63.
Im Jahr 2000 verstarb leider auch Gisela Weber in ihrem 71sten Lebensjahr.
Das beständige Familienunternehmen wird inzwischen in der dritten Generation von dem Geschwisterpaar Frank und Lutz Weber geführt. Der Blick ist nach Vorne gerichtet: Das traditionsreiche Bestattungshaus ist zugleich innovativ und kann auch die modernen Bedürfnisse seiner Kunden erfüllen.